Streetlife Festival am 3. September 2005

Das war bisher definitiv unser wichtigster Gig. Gerade mal drei Tage vor dem Streetlife Festival hatten wir unsere erste Mini-CD fertiggestellt und wollten nun natürlich unsere Songs - voller Stolz - live präsentieren.

Der erste Schock um 15:30 Uhr als wir realisierten, dass die Bühne kein Dach aufwies. Aber die Wettervorhersage irrte sich glücklicherweise mal wieder und wir blieben von den angesagten Schauern und Gewittern verschont. Der zweite spannende Moment so gegen 20:00 Uhr, als die Bühne plötzlich durch Stromausfall für gut 10 Minuten ins Dunkel getaucht wurde.

Aber dann ging doch noch alles Schlag auf Schlag und pünktlich um 21:00 Uhr stürmten wir nach einer Ansage von Christopher Regl die Bühne. Erst tauchten wir das Publikum in meditatives Didge-Gegrummel, um es dann mit "Rush Hour" gleich wieder aus der Versenkung zu reißen. Nach einem dicken Applaus folgten "The First One" und der Titelsong unserer CD "Tribal Shouts".

Streetlife Herbst 2005-Slideshow

Nun wurden bereits die Absperrungen für die POI-Feuershow in Stellung gebracht und Marc'O gab ein Solo in Form des "M-Level Intros" zum Besten. Im ruhigen Teil des Songs "M-Level" sagten wir dann die Feuerspieler an. Hardy, Kiran, Archana, Samarpan und FireTom wirbelten nur so umher und zogen dabei die Zuschauer vollkommen in ihren Bann. Wir gingen derweil in den "Jam-Session-Mode" über und untermalten die wilden Feuerfiguren entsprechend akustisch.

Kurz von 22:00 Uhr endete unsere Show unter regelrechten Begeisterungsstürmen. Der tobende Applaus bewies uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Gespräche im Nachhinein waren voll der Begeisterung und des Lobes. Und gleichzeitig ging auch unsere Mini-CD weg, wie die sprichwörtlich "warmen Semmeln".

An dieser Stelle mal einen ganz lieben, herzlichen Dank an alle, die uns den letzten Monaten so unterstützt, bekocht und mitgefiebert (gell Sandra!) haben. Und auch an unsere POI-Freunde, die unsere nächtlichen Auftritte immer zu Erlebnissen der besonderen Art machen. Und zu guter Letzt auch vielen Dank dem Streetlife Organisationsteam, dass uns supergut gelaunt betreut hat. Wir freuen uns schon darauf, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Zurück zur Event-Übersicht

> top